Schreibwerkstatt

Fächer- und Jahrgangsübergreifendes Projekt „Tarnung“

„Tarnung dient dazu, das Erscheinungsbild eines Individuums oder einer Sache so zu verändern, dass Einzelheiten nicht mehr oder nur noch mit Mühe zu erkennen sind.“, so ist es unter anderem bei >wikipedia.de< nachzulesen. Wie diese Veränderung des Erscheinungsbildes unter Umständen aussehen bzw. vor sich gehen könnte, analysierten und untersuchten die Klassen 6b und Klasse 9a in einem gemeinsamen Projekt. Nach ersten Schreibübungen und Überlegungen der Neuntklässler/innen, wie und auf welche Weise auf sprachlicher Ebene mit „Tarnung“ umgegangen wird bzw. werden kann, entwarfen Schülerinnen und Schüler der 6b unter der Leitung von Annette Bausewein bunte Kunstobjekte zum Thema, die dann von „den Großen“ mit Texten sprachlich „garniert“ wurden. Mit Unterstützung dreier Schüler/innen der Q 12 erfolgte dann die Präsentation der Projektergebnisse im Rahmen der Ausstellungseröffnung Kunst im April. Lob für die Mitwirkenden & durchweg positive Rückmeldungen motivieren zu mehr…

                                                                                  StDin magda paschek

Hier ein Beispiel:

Dschungel

Der Dschungel, der ist wunderbar,
das sagt ein jeder, der dort war

Denn dort kann ich an allen Ecken,
`ne völlig neue Welt entdecken.

Ich hör`ein Rascheln, Grunzen, Brummen,
links ein Knurren, rechts ein Summen
Hoch oben eine Zwitschern, Brüllen, Schmatzen,
vorn ein Kreischen, da ein Kratzen.

So tönt es aus den Büschen und Bäumen,
die den ganzen Weg lang säumen.
Und ich spür bei jedem Schritt,
da ist was da, da muss ich mit.

Gräser streifen meinen Arm,
auf mich stützt ein Fliegenschwarm.
kurz drauf, vor Schreck erstarrt, ich steh,
als ich `ne schwarze Spinne seh.

Vor Grauen stelle ich mir vor,
sie klettert mir mein Bein empor!
doch während ich den Pfad entlang schlender,
da seh ich große lange Bänder.

Sind das denn etwa lauter Schlangen?
Muss ich jetzt um mein Leben bangen?
Ach nein, ich seh`s, es sind Lianen,
die sich den Weg zum Boden bahnen.

An ihnen schwingen viele Affen,
die mich auf meinem Weg begaffen.

Ich komm zu einer Blume hin,
da kommt es mir erst in den Sinn,
ganz schwül und schwer ist hier die Luft,
betäubend ist der süße Duft.

Im Rausch der Sinne nehm`ich wahr,
Wunderbares und Gefahr,
Pflanzen, Bäume und Getier,
leben stets in Tarnung hier.

@ Hans Däubler 9a


Dschungel


Um über den Deutsch-Unterricht hinaus besondere Begabungen von Schülerinnen und Schülern im Umgang mit Sprache, Literatur  und Texten zu fördern, findet in unregelmäßiger Regelmäßigkeit ein Schul–interner Pluskurs „Schreiben und Hören“ für Schülerinnen und Schüler der 10. und 11. Klassen statt. Dabei stehen vor allem kreative Schreibprozesse, das Spielen mit Sprache und natürlich das Entwerfen bzw. das technische Aufbereiten von eigenen Texten im Mittelpunkt. Einige dieser Texte wurden Ende April im Rahmen der Eröffnungsfeier zur Jahresausstellung „Kunst“ den Kunstinteressierten präsentiert. Außerdem konnten an zahlreichen Hörstationen im Computerraum weitere Kostproben unserer Schreibwerkstatt-Arbeit angehört werden.
Der folgende exemplarische (!) Text soll „Lust auf mehr“ machen und zum ver-gnüglichen Weiterlesen bzw. Hören animieren…

StDin Magda Paschek

Ich könnte es sagen

Wenn ich beschreiben müsste
Was ich denke
Wenn ich an dich denke
Was würde ich sagen?

Ich könnte sagen
Dass du uns neues Leben einhauchst
Aufweckst, was so lange geschlafen hat
Dass du die Kälte des Winters vertreibst
Und allen ein Lächeln ins Gesicht zauberst

Ich könnte auch sagen
Dass du wie ein Neuanfang bist
Hilfst, schwierige Momente zu vergessen und frohe Momente zu schaffen
Dass du Hoffnung und Selbstvertrauen schenkst
Und dein betörendes Parfum alle Düfte der Welt vereint

Ich könnte sagen, was alle sagen
Dass du Natur und Mensch zum Strahlen bringst
Deine Wärme unsere Herzen berührt
Dass dein Name uns wie Zuckerwatte auf der Zunge zergeht
Und Vögel für dich Melodien der Freude singen

All das könnte ich sagen
Und ich könnte verraten
Ob es auch das ist, was ich über dich denke
Doch wenn ich es sagen würde
Wer würde MICH dann noch fragen?

®Melisande Hümmer Q 11


Nerdbrillen - Nerdbrillen (Nicola Virginia)