Lernförderung

Unterstütztes Lernen in der Unterstufe

Vokabeln sind zu lernen, keine Frage, da führt kein Weg dran vorbei. Vokabeln pauken muss jeder, wenn er eine Sprache lernen will. Das gilt selbstverständlich auch für die Alten Sprachen. Hier soll jeder Schüler nach einer Anleitung an den speziell dafür eingeführten Lerntagen der 5. Klasse den für ihn richtigen Lernweg herausfinden. Dabei werden Ideen entwickelt, wie sich Vokabeln über verschiedene Kanäle wie das Lesen, das Sehen, das Hören u.a. einprägen lassen.

Dennoch ist es manchmal gerade für unsere Kleinen hilfreich (vor allem natürlich auch im Sinne der Lernförderung) und mit mehr Spaß am Lernen verbunden, wenn die Methoden dabei variieren und dies geschieht in unserer Schule auch im Unterricht. Vokabellernen über Chorsprechen, Rhythmisierung (Vokabelrap) oder auch best. Bewegungen ist als Hilfe gedacht und macht einfach mehr Freude.

Dabei dürfen und sollen alle Sinne mitwirken und auch die Kreativität der Schüler sowie Körpereinsatz ist gefragt.

So baumeln die Vokabeln schon mal in den Klassenzimmern der Unterstufe an der Wäscheleine oder schmücken die Tür des Raumes, sind also stets präsent:

Waescheleine1

Waescheleine2

Themenbereiche, die im Lateinunterricht auftauchen, lassen sich natürlich ebenfalls immer gut visualisieren:

Lernplakat1

Lernplakat2

Eine thematische Umsetzung, die besonders viel Freude, nicht nur für das Auge, sondern auch für Nase und Gaumen bereitet, allerdings auch das Engagement der Schüler voraussetzt, an dem es jedoch, wie man sieht, nicht mangelt:

Essenstisch

Um die Konzentration zu steigern, ist es durchaus auch von Nutzen, sich um eine gerade Haltung zu bemühen. Auch dafür ist das Lateinbuch hilfreich.

BuchaufKopf

Auch der Ganzkörpereinsatz kommt an unserer Schule durch verschiedene szenische Umsetzungen der Lehrbucheinheiten immer wieder zur Anwendung und bereitet den Kindern jedes Mal viel Spaß:

Theater

Wir wollen, dass der Unterricht Freude macht!