Tests/Wettbewerbe

Zentrale Tests

Zentrale Tests und Vergleichsarbeiten sind allgemein immer stärker im Kommen. Neben dem üblichen Unterricht werden die Schüler also auch auf diese neuen Formen, oft mit Multiple-Choice-Aufgaben oder Probetests, vorbereitet. Viele Schüler werden nach der Schule ähnliche Anforderungen auf der Stellensuche in Assessment-Centern wieder finden.

Der Bayerische Mathematiktest (BMT) findet in den Jahrgangsstufen 8 (seit letztem Schuljahr teilweise freiwillig) und 10 am Anfang des Schuljahres statt. Dieser Test ist für die Schüler manchmal nicht ganz einfach, da die vom Ministerium vorgegebenen Aufgaben in Form und Umfang von den üblichen Leistungserhebungen stark abweichen. Testunterlagen und Lösungen der BMTs früherer Jahrgänge finden sich auf den entsprechenden Seiten des ISB.

Seit dem Schuljahr 2008/2009 gibt es die VERA-8 Vergleichsarbeiten, unter anderem auch im Fach Mathematik (teilweise freiwillig).
Hierbei werden in den 8. Klassen der allgemeinbildenden Schulen in Deutschland parallel Tests durchgeführt. Dieses Vorhaben geht auf einen Beschluss der Kultusministerkonferenz zurück und soll jährlich stattfinden. Zuständig sind jeweils die Bundesländer. Sie organisieren den Ablauf in eigener Verantwortung und haben dabei u. U. unterschiedliche Regelungen getroffen. Auch die Bezeichnung variiert - so z.B. als "Kompetenztest" oder "Lernstandserhebung". Es gibt jedoch Rahmendaten und Abläufe, die für alle Länder gleich sind. Die Bundesländer haben die Aufgaben für die VERA-8-Arbeiten über das Institut zur Qualitätsentwicklung im Bildungswesen (IQB) erstellen lassen.

Wettbewerbe

Wettbewerbe stellen eine sehr beliebte Möglichkeit dar, ohne Bewertungsdruck in Form von Noten neue und Stoff übergreifende Aufgabenformen kennen zu lernen und die eigenen Kenntnisse und Fähigkeiten zu messen.
Aus der Vielzahl der Wettbewerbe greift die Fachschaft Mathematik jeweils einige heraus und bietet einzelnen interessierten Schülern oder auch ganzen Klassen die Teilnahme an. Hierbei ist für jede Klasse eine Abwägung zwischen dem Zeitaufwand (Unterrichtszeit, Lehrplananforderungen!) und den möglichen neuen Erfahrungen vorzunehmen, so dass kein fester Automatismus besteht.
Im Augenblick nehmen wir z.B. in den Jahrgangsstufen 5 bis 7 teilweise mit kompletten Klassen am Känguru-Wettbewerb der Mathematik teil, während sich einzelne Schüler am Landeswettbewerb oder Bundeswettbewerb Mathematik oder der Fürther Mathematik-Olympiade beteiligen.